KEINE A44!!!

Wir sind eine offene und vielfältige Gruppe, die sich aus unterschiedlichen Gründen für mehr Klimaschutz in Kaufungen und gegen den Neubau Autobahn A 44 einsetzt. Wir wollen über die Auswirkungen der Autobahn in Kaufungen aufklären und die Folgen der Klimakrise aufzeigen.

Vor allem jedoch wollen wir die A 44 im Lossetal verhindern.

Klimakrise ist JETZT!

Das Nahziel für 2021 ist auf die Frist für Einwendungen gegen das Projekt Neubau der A44 aufmerksam machen und so viele Einwendungen wie möglich dagegen einzusammeln.

Wir wollen darüber hinaus die Auswirkungen der Klimakrise in Kaufungen sichtbar machen und Alternativen erarbeiten und anbieten.
Eine andere Mobilität ist notwendig! Mehr ÖPNV und Vorrang für das Fahrrad. Dies ist mittels einer Verkehrswende aufzubauen,
Wir müssen den Wald als Lebens- und für uns überlebensnotwendigen Raum zu erkennen und entsprechend behandeln.

Die geplante Autobahn A44 wird an vielen wichtigen, teilweise essentiellen Stellen des Kaufunger Lebens direkt entlang führen und zu massiven Veränderungen führen:

  • der Kaufunger Trinkwasserbrunnen wird geschlossen
  • die Flächenversiegelung führt zu weiterem Höfesterben in der Region
  • der Stiftswald wird als Naherholungsgebiet von einer breiten Trasse zerschnitten und vom Dorf abgetrennt
  • Die Autobahntrasse liegt gerade 100 m von dem Ruheforst entfernt, wo sich viele Kaufunger:innen beerdigen lassen. Der Ruheforst wollte sich in Richtung Dorf erweitern, das geht dann nicht mehr.
  • Der Panoramaweg, ein beliebter Spazierweg für alle Kaufunger:innen, läuft nun direkt neben der neuen Trasse und ist sehr unattraktiv geworden.
  • Einschnitte in die Berghänge sehen nicht nur unschön aus, sondern bedeuten auch grobe Einschnitte in die Flora und Fauna in der Gemeinde.