Termine

A44 Trassenwanderung am 21.02.2021

Am Sonntag, den 21.02.2021 laden wir ein, zur Trassenwanderung durch die Lossewiesen – auf den Spuren von Kammolch, Biber und Ameisenbläuling

Start: 13.15 Uhr, Tramstation Kaufungen Papierfabrik.

Wir laufen die geplante A44-Trasse vom Westen aus durch die Lossewiesen und besuchen den Lebensraum von bedrohten Tierarten wie den des Kammolchs, des Ameisenbläulings und des Bibers an der Losse. Endpunkt der Wanderung ist die Haltestelle Niederkaufungen Mitte.

Der Biber ist aktiv zwischen Kaufungen Papierfabrik und Helsa. Experten gehen von einem einzelnen Tier aus, das auf der Suche nach einer Partner:in ist. In Papierfabrik sind die Nagespuren besonders gut zu sehen. Solche Spuren lassen sich bis Helsa entlang der Losse finden. Im Herbst und Winter fällt der Biber mehr Bäume als im Frühjahr und Sommer. Im Winter ernährt er sich von der Rinde der gefällten Bäume und den Knospen, die im Frühjahr austreiben würden: eine gute Eiweißquelle!

Der Hauptlebensraum des Bibers ist das Wasser, hier die Losse. Wenn er jedoch auf Wanderung ist, läuft er mehr durch die Wiesen, das ist für ihn nicht so anstrengend. Im Sommer frisst er viel Graß und Brennesseln. Da ist er auch viel außerhalb der Losse unterwegs.

Die bisherige A44-Planung geht davon aus, dass die bestehende B7 zwischen Niederkaufungen und Papierfabrik komplett abgerissen wird. Dieser Abriss würde erheblich in den geschützen Raum der Lossewiesen eingreifen: Der (geschützte) Kammolch bewegt sich gerne auf dem Südhang des aufgeschütteten Damms der B7. Der Biber hat seinen Lebensraum ebenfalls genau dort, wo die alte B7 abgerissen und die neue A44 gebaut werden soll. Der Biber hat keine Feinde – nur Autos. Erst vor kurzem ist ein Biber auf einer Uferstrasse der Nieste von einem Auto überfahren worden.

Ebenso gibt es in der Nähe der geplanten A44-Trasse relevante Populationen des Hirschkäfers und des Ameisenbläulings. Beide Arten sind geschützt und durch die geplanten Bauarbeiten wird erheblich in ihren Lebensraum eingegriffen.

Dies wollen wir uns beim Trassenspaziergang mit Start in Kaufungen Papierfabrik anschauen. Wie sieht der Anschluss der A44 an die A7 aus? Wo genau verläuft der Trassenneubau und welche konkreten Auswirkungen hat er vor Ort? Das sind die Themen am kommenden Sonntag.

Die nächste „Raddemo in der Stiftswald“ mit anschließendem Waldspaziergang ist für den 28.2. geplant. Sie startet um 12 Uhr in Kassel und wird um 12.30 Uhr in Kaufungen Papierfabrik sein. Dort können sich wieder Menschen aus Kaufungen der Raddemo anschließen und über die B7 zur Ziegelhütte fahren. Der Waldspaziergang beginnt um 13 Uhr (Verspätungen möglich).

Am Freitag, den 19.3. ist Globaler Klimastreiktag. Fridays for Future / Kassel plant an diesem Tag um 12 Uhr eine große Fahrraddemo in Kassel ab dem Platz der dt Einheit. An diesem Tag wird es wieder eine Fahrraddemo von Kaufungen aus nach Kassel geben. Geplante Zeiten: 11 Uhr Brauplatz in Oberkaufungen, 11.30 Uhr Sparkasse Niederkaufungen.

Am Sonntag, den 7.3. wird die verschobene Trassenmarkierung im Stiftswald nachgeholt und am Sonntag, den 28.3. finden wieder Raddemo und Waldspaziergang statt. Wir sehen uns auf der Trasse! Kurzfristige Änderungen aufgrund des Wetters erfahren Sie auf dem twitter account @keineA44